Atemwegsmanagement

Präoxygenierung – Visualisierung durch Rechenmodell

Fudickar A, et al. Präoxygenierung: Visualisierung durch ein einfaches Rechenmodell. Anästh Intensivmed 2022;63:148–154. DOI: 10.19224/ai2022.148 Präoxygenierung erfolgt nach der Leitlinie der Deutschen Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin e.V. (DGAI) durch […]

Atemwegsmanagement

Videolaryngoskopie in der prähospitalen Notfallmedizin

Ein Beitrag von PD Dr. Jürgen Knapp, Schweiz: Erneut ist eine Arbeit zum Nutzen der Videolaryngoskopie in der prähospitalen Notfallmedizin erschienen: Maissan I et al. The impact of video laryngoscopy on the frst‑pass […]

Atemwegsmanagement

DIVI Publiziert interdisziplinäres Positionspapier zum Atemwegsmanagement

Die Sicherung der Atemwege stellt eine der zentralen Aufgaben der Notfallmedizin dar und zählt somit bei vitaler Indikation zu den wichtigsten durchzuführenden Maßnahmen. Das Atemwegsmanagement beim prähospitalen Notfallpatienten erfolgt zumeist […]

Atemwegsmanagement

Routine im Atemwegsmanagement kommt nicht aus dem Notarztdienst

Kollegen der Schweizerischen Rettungsflugwacht REGA um Urs Pietsch haben 365 Atemwegssicherungen durch die HEMS-Crews innerhalb eines Jahres (1.6.16-31.5.17) ausgewertet. Pietsch et al. Airway management in a Helicopter Emergency Medical Service […]

Atemwegsmanagement

Chirurgischer Atemwegszugang kann erfolgreich trainiert werden

Die Difficult Airway Society (DAS) empfiehlt die Skalpell-Bougie-Technik für den Fall, dass im Difficult-Airway-Algorithmus eine chirurgische Atemwegssicherung erforderlich wird. Diese Empfehlung haben Kollegen des Departments für Anästhesiologie and Perioperative Medizin […]

Atemwegsmanagement

Umfrage zur chirurgischen Atemwegssicherung

Die chirurgische Atemwegssicherung über eine Eröffnung des Lig. Cricothyroideum (auch Lig. Conicum, deshalb auch Koniotomie) ist der ultimative Schritt für eine definitive Atemwegssicherung. Für das Atemwegsmanagement im Notfall beschreibt Sise […]

Atemwegsmanagement

Prähospitale Notfallintubation – aber vorsichtig!

Im Rahmen des prähospitalen Atemwegsmanagements kann die endotracheale Intubation durch die Notfallbedingungen mit iatrogenen Verletzungen assoziiert sein. Dabei sind Schleimhautblutungen und Zahnschäden relativ häufig. Seltener werden über Trachealrupturen der pars […]

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies und den Datenschutzrichtlinien der Website von news-papers.eu zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst Du Dich damit einverstanden und akzeptierst die Datenschutzrichtlinien der Website www.news-papers.eu.

Schließen