ACiLS – Das Ausbildungskonzept publiziert in „Frontiers in Medicine“

Der Advanced Critical Illness Life Support (ACiLS)-Kurs wurde im Auftrag der Deutschen Gesellschaft für Interdisziplinäre Notfall- und Akutmedizin (DGINA) entwickelt.

Michael M, Biermann H, Gröning I, et al. Development of the interdisciplinary and interprofessional course concept ´Advanced Critical illness Life Support´ (ACiLS). Front. Med. Sec. Healthcare Professions Education 2022; doi: 10.3389/fmed.2022.939187 (PDF)

Ziel des neuen ACiLS-Kurses ist es, ein national anerkanntes und zertifiziertes Kurskonzept anzubieten, das medizinischen Fachkräften die wichtigsten Prinzipien der Erstversorgung einschließlich des (PR_E )AUD2IT-Algorithmus für nicht-traumatologisch kritisch kranke Patienten im Schockraum von Notaufnahmen vermittelt. Der ACiLS-Kurs richtet sich daher an das interdisziplinäre und multiprofessionelle Personal im Schockraum. Ziel ist die Optimierung des Behandlungsergebnisses und die Patientensicherheit im nicht-traumatologischen Schockraum. ACiLS beinhaltet ein neues Blended-Learning-Konzept mit einem theoretischen Teil als umfassendes ONLINE gestütztes E-Learning und einem zweitägigen praktischen Präsenzkursteil mit starkem Fokus auf ein Teamtraining in Szenarien und Workshops. Das ACiLS-Kursformat wurde entwickelt, um die besten Lehrmethoden mit der begrenzten Unterrichtszeit und den verfügbaren Ressourcen in Einklang zu bringen. Der aktuell OPEN Access in Frontiers in Medicine (Impact Factor: 5,058) publizierte Artikel beschreibt die Entwicklung des ACiLS-Kurses und gibt einen Überblick über seine zukünftige Umsetzung.

Lesen Sie detaillierte Informationen zum Kursaufbau und Kurskonzept hier (Open Access): PDF

Weiterführende Informationen zu ACiLS finden Sie hier:

Erster ACiLS-Kurs hat in Aachen stattgefunden…

Lehrfilm zum nicht-traumatologischen Schockraummanagement

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.