Lehrfilm „Nicht-traumatologischer Schockraum“ jetzt online…

Der nicht-traumatologische (konservative) Schockraum ist eine wichtige Nahtstelle zwischen der prähospitalen und innenklinischen Notfallversorgung. Nach den OBSERvE-Studien 1 und 2 benötigen rund 2% aller Notaufnahmepatienten die Strukturen und das Konzept eines nicht-traumatologischen Schockraum. Grund genug für die DGINA sich mit diesem Thema im Rahmen der AG Schockraum zu beschäftigen. Im Rahmen des 4. Symposium der Landesgruppe NRW wurde nun erstmal das Konzept und das Vorgehen anhand des (PR_E-)-AUD2IT Algorithmus als Film vorgestellt.

Link: https://www.netzwerk-notaufnahme.de/media/210525_Schockraumfilm_12_Komplett.mp4

Der Film entstand in Kooperation zahlreicher Partner. An dieser Stelle möchten wir den vielen nicht-ärztlichen und ärztlichen Kolleginnen und Kollegen und Unterstützern vor und hinter der Kamera ganz herzlich danken. Ohne dieses Engagement für ein visionäres Projekt wäre der Film gar nicht realisierbar gewesen. Wir danken Allen für die Unterstützung und Beteiligung bei diesem grossartigen Projekt. Das Ergebnis kann sich aus unserer Sicht auch unter Berücksichtigung der hohen und gewachsenen Ansprüche an Didaktik und Präsentation in sozialen Medien wirklich sehr lassen: An Alle daher noch einmal: Sehr gut gemacht!

Teilen Sie den Lehrfilm in Ihrer Peer-Group, Facebook, Twitter, Instagram oder sonstigen Netzwerken, und bringen Sie das Thema „Nicht-traumatologischer Schockraum“ in die Fläche: Hierbei handelt es sich um ein sehr wichtiges Thema für kritisch kranke nicht-traumatologische Patienten. Der hohen Letalität dieser vulnerablen Patientengruppe werden wir zukünftig nur durch wissenschaftliche Arbeit, die Wissen und Erkenntnisse schafft und die Beschäftigung mit dem Thema begegnen können.

4 thoughts on “Lehrfilm „Nicht-traumatologischer Schockraum“ jetzt online…

  1. Wo kann man diese leitsymptomorientierten Diagnosekarten kaufen? Hab bei den gängigen Anbietern bisher nichts gefunden, wenn man diese nur mit dem Kauf eines ACiLS-Kurses bekommen könnte, wäre das irgendwie schade.

    1. Herzlichen Dank für Ihr Interesse an den LOD-Karten des ACiLS-Konzeptes. Bisher sind diese als feste Struktur im ACilS-Kurs vorgesehen. Das ATLS-Handbuch gab es initial auch nicht kursunabhängig zu erwerben. Vielleicht können wir Sie ja als einen der ersten Absolventen begrüssen? Das Format nimmt ja Schritt-für-Schritt weiter Form und Format an, toll, dass wir mit den LOD-Karten „einen Nerv“ getroffen haben.

  2. Ist nur eine Kleinigkeit, aber man sollte immer von einer Uhrzeit sprechen, nicht von einem Zeitraum.
    10:20 Uhr bleibt immer 10:20 Uhr.
    „In 6 Minuten“ wird meist falsch oder gar nicht zeitkorrigiert.
    Viele Grüße!
    DocEmed

    1. Danke für den Hinweis, irgendwas geht immer besser: Beim nächsten Mal präzisieren wir es weiter. Herzlichen Dank für die detaillierte Ansicht des Lehrfilms zum „Nicht-traumatologischen Schockraummanagement“. We Fight for your right …

Schreibe einen Kommentar zu Michael Bernhard Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.