Temperaturmanagement in der Postreanimationsphase – Hilft es wirklich?

Brit Long publiziert immer wieder fantastische Zusammenfassungen zu diverse Themen rund um die Notfallmedizin. Nun geht es um die Postresuscitation Phase, hier wird nun seit geraumer Zeit ein kontrolliertes Temperaturmanagement durchgeführt. Aber was bringt es tatsächlich?

Long B et al. Targeted Temperature Management in Post–Cardiac Arrest Patients. ACADEMIC EMERGENCY MEDICINE 2020;00:1–3.

In dieser Zusammenfassung der aktuellen Evidenz werden einige wichtige Punkte aus 9 Studien mit insgesamt 1.592 Patienten angesprochen:

  • TTM (Target Temperatur Management) reduziert die Mortalität (OR 0,637, 95%CI: 0,436-0,930) und verbessert das neurologische Behandlungsergebnis nach Herzkreislaufstillstand (OR 0,582, 95%CI: 0,363-0,931)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.