PPI zur Stressulcusprophylaxe bei kritisch kranken Patienten

Protonenpumpeninhibitoren (PPI) sind wichtige Medikamente im Rahmen der Stressulcusprophylaxe. Welche Effekte haben diese Medikamenten aber nun wirklich?

Putnam J et al. Proton Pump Inhibitors for Stress Ulcer Prophylaxis in Critically Ill Patients. ACADEMIC EMERGENCY MEDICINE 2020;00:1–3

In dieser Zusammenfassung der aktuellen Evidenz werden einige wichtige Punkte aus 57 Studien mit insgesamt 7.293 Patienten angesprochen:

  • PPI reduzieren bei kritisch kranken Patienten signifikant das Risiko für gastrointestinale Blutungen, OR 0,24, 95%CI: 0,10-0,60
  • NNT: bei 1 pro 63 Patienten (1,6%) kann mit PPI eine klinisch relevante gastrointestinale Blutung verhindert werden, aber kein Todesfall konnte verhindert werden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.