Anmeldung zum Würzburger Forum Bevölkerungsschutz bis 12.1. verlängert

Viele haben zum Ende der Feiertage festgestellt, dass die Anmeldefrist für das Würzburger Forum Bevölkerungsschutz am Samstag den 15. Januar bereits abgelaufen war.

In Anbetracht des großen Interesses haben die Organisatoren der Sektion Notfall- und Katastrophenmedizin des Universitätsklinikums Würzburg und des Bezirksverbandes Unterfranken des Bayerischen Roten Kreuzes die

Anmeldefrist noch bis zum Mittwoch, den 12. Januar verlängert.

In einem vielfältigen Programm werden die Themen des letzten Jahres von interessanten Referenten online diskutiert:

Die SARS-CoV-2 Pandemie war Anlass zur Ausrufung des landesweiten Katastrophenfalls für Bayern. Zu einem Zeitpunkt, da die 3. Infektionswelle gerade abgeklungen war, und der Terroranschlag in einem Zug kurz vor Würzburg sich zum 5. Mal jährte, hatten die Würzburger erneut eine Lebensbedrohliche Einsatzlage zu bewältigen. Dann ereignete sich im Sommer eine Flutkatastrophe in deren Folge ganze Landstriche, der Lebensraum tausender Menschen und kritische Infrastruktur zerstört wurde.

Die zeitliche Dichte dieser Ereignisse und die Einsatzintensität bei der Bewältigung dieser großen Herausforderungen sind Anlass im Rahmen des Würzburger Forums Bevölkerungsschutzes gemeinsam zurückzublicken, zu analysieren, Bedarfe und Entwicklungspotential zu identifizieren und uns schließlich für die zukünftigen Aufgaben im Bevölkerungsschutz weiter zu rüsten.

Hier gehts zur Anmeldung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.