iPhone als Trigger für implantierte Defis und Schrittmacher ?

Im Frühjahr verwies Apple auf eine mögliche Interaktion zwischen dem iPhone 12 und der Funktion von implantierten Defibrillatoren und Herzschrittmachern (cardiovascular implantable electronic devices (CIED):

„Unter bestimmten Bedingungen können Magnete und elektromagnetische Felder medizinische Geräte stören. Zum Beispiel können implantierte Herzschrittmacher und Defibrillatoren Sensoren enthalten, die bei engem Kontakt auf Magnete und Funkeinheiten reagieren. Um mögliche Wechselwirkungen mit diesen Arten von medizinischen Geräten zu vermeiden, halte dein Apple-Produkt in sicherem Abstand vom medizinischen Gerät (mehr als 15 cm Abstand oder 30 cm Abstand beim kabellosen Laden).“

Ursächlich ist der an der Rückseite des iPhones neuester Generation (12 + 13) verbaute Ringmagnet, der den Kontakt zu kabellosen Ladeflächen (Apple MagSafe®) sichern soll. Ringmagneten dienen dazu im Notfall solche implantierten Defibrillatoren zu deaktivieren oder Herzschrittmacher auf eine Standardfrequenz umzuschalten.

Nun hat ein Forscherteam aus Kardiologen der Charité und Physikern des Berliner Helmholtz-Instituts eine Studie open access publiziert, in der die Wirkung des iPhone 12 auf solche CIED untersucht wurde.

Heart Rhythm 2021

doi: 10.1016/j.hrthm.2021.11.010

online ahead of print

Dazu wurden CIEDs verschiedener Hersteller im Modell (ex vivo) getestet und anschließend an 164 Patienten (in vivo) untersucht, welcher Mindestabstand zur Vorder- und Rückseite des iPhones ein Umschalten der implantierten Geräte auslöst.

Die Ergebnisse zeigen ex vivo einen signifikanten Unterschied in der Interaktion abhängig davon, ob das iPhone mit der Rückseite (84,6 %) oder mit der Vorderseite (46,2 %) an das Gerät gehalten wurde und belegen, dass das iPhone deutlich näher an das CIED gehalten werden muss als ein in der Klinik üblicher Ringmagnet.

Bei in vivo-Test konnte der magnet-sensitive Schalter des implantierten Geräts bei 30 der 164 Patienten (18,3 %) aktiviert werden (21 Herzschrittmacher u. 9 ICD), indem die Rückseite des iPhones direkt über dem CIED platziert wurde. Wurde die Vorderseite des iPhones über dem CIED platziert, erfolgte keine Aktivierung der magnetsensitiven Schalter.

Die Forscher empfehlen deshalb ein iPhone nicht in der Brusttasche über einem CEID zu tragen, halten jedoch den von Apple beschriebenen Mindestabstand von 15 cm nicht für erforderlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.