Volumentherapie bei Patienten mit Infektionen, Sepsis und septischen Schock

Die frühe Volumentherapie wird bei Patienten mit Sepsis als wichtig erachtet. Nun untersucht eine Forschergruppe aus Dänemark das binnen 24-Stunden verabreichte Flüssigkeitsvolumen bei Patienten der Notaufnahme mit Infektionsverdacht:

Jessen KM et al. 24-hour fluid administration in emergency department patients with suspected infection; a multicenter, prospective, observational study. Acta Anaesthesiol Sand 2021, doi: 10.1111/aas.13848. Online ahead of print.

Methoden:

  • prospektive, multizentrische Beobachtungsstudie
  • drei dänischen Krankenhäusern
  • Studiendauer 1,5 Monate in 2020
  • Einschluss konsekutive aller erwachsenen Notaufnahmeatienten mit Infektionsverdacht
    • Entnahme einer Blutkultur und/oder
    • intravenöse Antibiotikagabe innerhalb von 6 Stunden nach Aufnahme
  • Registrierung von oraler und intravenöser Flüssigkeiten in den ersten 24 Stunden
    (24-Stunden-Gesamtflüssigkeitsvolumen)

Ergebnisse:

  • n=734, davon
    • n=387 mit einfacher Infektion (52,7%)
    • n= 339 mit einer Sepsis (46,2%)
    • n=8 mit einem septischen Schock (1%)
  • mittleren 24-Stunden-Gesamtflüssigkeitsvolumina betrugen
    • einfache Infektion: 3656±1675 ml
    • Sepsis: 3762±1839 ml
    • Septischer Schock: 6080±3978 ml
  • Assoziiert mit weniger Infusionslösung waren:
    • Zunehmendes Alter [Mittlere Differenz (MD): 60-79 Jahre: -470 ml (95%CI:-789–150)]
    • ≥80 Jahre: -974 ml (95%CI:-1307–640)
    • Do-not-Resuscitate-Anordnungen (MD: -466 ml (95%CI:-797–135)
    • vorbestehendes Vorhofflimmern (MD: -367 ml (95%CI:-661–72)
  • Assoziiert mit mehr Infusionslösung waren: 
    • Systolischer Blutdruck <100 mmHg (MD: 1182 ml (95%CI: 820-1543)
    • mittlerer arterieller Druck <65mmHg (MD: 1317 ml (95%CI: 770-1864)
    • Laktat ≥2mmol/l: (MD: 655ml (95%CI: 306-1005)
    • Herzfrequenz >120min-1 (MD: 566 ml (95%CI:169-962)
    • niedrige Temperatur (MD: 1963 ml (95%CI: 813-3112)
    • hohe Temperatur (MD: 489 ml (95%CI: 234-742)
    • SOFA-Score>5 (MD: 1005 ml (95%CI: 501-510)
    • neu aufgetretenes Vorhofflimmern (MD: 498ml (95%CI:30;965))

Schlussfolgerungen: Patienten mit einfacher Infektion und Sepsis erhielten gleiche Flüssigkeitsvolumina. Die Flüssigkeitsvolumina variierten deutlich, eine Variation, die teilweise durch klinische Merkmale erklärt wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.