Ketamin zur Akutschmerztherapie in der Notaufnahme

Das Interesse an der Verwendung von niedrig dosiertem Ketamin als alternatives Analgetikum für die Behandlung akuter Schmerzen in der Notaufnahme hat zugenommen.

Balzer N et al. Low-dose Ketamine For Acute Pain Control in the Emergency Department: A Systematic Review and Meta-analysis. Acad Emerg Med 2021; 28: 444-454

Ziel dieser systematischen Übersichtsarbeit war es, die analgetische Wirksamkeit und das Sicherheitsprofil von niedrig dosiertem Ketamin und Morphin für die Behandlung akuter Schmerzen in der Notaufnahme zu vergleichen.

Methoden:

  • elektronische Suche in Medline und EMBASE
  • Referenzlisten wurden von Hand durchsucht
  • Randomisierte kontrollierte Studien (RCTs), die niedrig dosiertes Ketamin mit Morphin zur akuten Schmerzkontrolle in der Notaufnahme verglichen

Ergebnisse:

  • 8 RCTs mit insgesamt 1.191 Patienten (niedrig dosiertem Ketamin n=598 vs. Morphin n=593)
  • kein signifikanter Unterschied in den berichteten mittleren Schmerzwerten zwischen niedrig dosiertem Ketamin und Morphin innerhalb der ersten 60 Minuten nach Analgesieverabreichung
  • leichter Unterschied in den Schmerzwerten zugunsten von Morphin nach 60 bis 120 Minuten
  • Bedarf an Notfallmedikation war ähnlich zwischen den Gruppen (RR: 1,26, 95% CI: 0,50-3,16)
  • Übelkeit RR: 0,97, 95% CI: 0,63-1,49) und Hypoxie RR: 0,38, 95% CI: 0,10-1,41) vergleichbar

Fazit: Niedrig dosiertes Ketamin und Morphin hatten innerhalb von 60 Minuten nach der Verabreichung eine ähnliche analgetische Wirksamkeit bei vergleichbarem Sicherheitsprofil, was darauf hindeutet, dass niedrig dosiertes Ketamin ein wirksames alternatives Analgetikum für die Kontrolle akuter Schmerzen in der Notaufnahme ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.