traumateam meets NOWTOGO „Immobilisation – noch zeitgemäß ?“

Da die notfallmedizinischen Fortbildungen der Kollegen von traumateam.de gemeinsam mit der ADAC Luftrettung gGmbH am Ulmer Bundeswehrkrankenhaus, wie viele andere Termine auch, nicht als Präsenzveranstaltungen stattfinden können, haben sich die Ulmer mit NOWTOGO zusammengeschlossen und bieten am kommenden Dienstag ihre Fortbildung als Live-Stream an.

Wirbelsäulenverletzungen können mit erheblichen neurologischen Schädigungen einhergehen und werden in der Akutphase vielfach über- aber auch gravierend unterschätzt. Spätestens seit der Empfehlung aus Dänemark auf eine starre Immobilisation der Halswirbelsäule zu verzichten, ist die Diskussion um das richtige Vorgehen einer prähospitalen Immobilisation der Wirbelsäule wieder neu entbrannt.

Dr. Jan-Philipp Stock ist als Anästhesist am Klinikum Reutlingen tätig und Ärztlicher Leiter Rettungsdienst bei Regierungspräsidium Tübingen. Die Immobilisation der Wirbelsäule bei Traumapatienten beschäftigt ihn schon lange. Deshalb wird er uns am kommenden Dienstag zu diesem Thema berichten:

Wirbelsäulenimmobilisation beim Trauma

– noch zeitgemäß?

Dienstag, 11. Mai

17:00 s.t.

online auf NowToGo

NOW TO GO

 

Viele von Euch kennen NoWToGo sicher bereits als Teilnehmer unter anderem von unserer letzten Fortbildung. Auf der informativen Webseite von NoWToGo ist alles genaustens erläutert.

Teilnehmen könnt Ihr von überall, wo Ihr Zugang zum Internet habt.

Kosten entstehen keine, es ist lediglich eine Registrierung sowie eine Anmeldung zur Fortbildung erforderlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.