#FightingCorona – expect the unexpected

Italien ist abgeriegelt – das Skifahren zu Ostern fällt aus – Fortbildungen und Kongresse werden abgesagt – in Bayern werden die Semesterfreien verlängert – und jetzt fangen die auf @News-Papers auch noch an, in die Corona-Hysterie einzusteigen?

Wir wissen nicht mehr, als alle unsere Leser. WIr wissen nicht, wie Ihr Eure Notaufnahmen und Krankenhäuser vorbereitet. Viele von uns denken, dass Entscheidungen eher gesundheitspolitisch getriggert sind, als dass sie vor einem medizinischen Hintergrund getroffen werden.

Noch sehen wir nur vereinzelt Patienten mit Symptomen und die Mehrheit der Abgestrichenen in den Notfallaufnahmen wird positiv auf Influenza getestet und nicht auf das Severe Acute Respiratory Syndrome Coronavirus 2 (SARS-CoV-2). Vergleiche mit der Influenza, die auch in jeder Saison Alte und Immungeschwächte vital bedroht, hören auch wir an allen Ecken.

Jetzt erreicht uns der Facebook-Post eines italienischen Arztes aus Bergamo. Daniele Macchini berichtet in seinem lesenswerten Bericht, dass auch er und seine Kollegen die Bedrohung zunächst nicht ernst genommen hätten, und dann von der Zahl der Patienten mit schwerer Pneumonie überrollt worden seien, wie von einem Tsunami. Für die, die nicht fließend italiensch verstehen, berichtet der Tagesspiegel auf deutsch darüber.

Auch wenn wir hoffen, dass es so schlimm bei uns nicht kommt, sollten wir vorbereitet sein und das Unerwartete erwarten – expect the unexpected.

Deshalb werden wir auf News-Papers versuchen in der nächsten Zeit unter #FightingCorona auch zu diesem Thema notfallmedizinisch zu informieren. Als erstes z.B. im nächsten Post mit einem Hinweis auf ein Webinar zu diesem Themen-Complex.

One thought on “#FightingCorona – expect the unexpected

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.