Prähospitales Atemwegsmanagement

Eine Analyse zum prähospitalen Atemwegsmanagement haben Gellerfors et al. open access im British Journal of Anaesthesia präsentiert:

Gellerfors et al., Pre-hospital advanced airway management by anaesthetist and nurse anaesthetist critical care teams: a prospective observational study of 2028 pre-hospital tracheal intubations. BJA 2018; doi: 10.1016/j.bja.2017.12.036 (PDF)


In der prospektiven Analyse wurde nach dem Utstein Prehospital Advanced Airway Management Datensatz das prähospitale Atemwegsmanagement durch Anästhesisten und Anästhesie-Pflegekräfte in Skandinavien evaluiert.PHAAM

  • 2028 von 32007 Patients (6.3%) erhielten eine endotracheale Intubation
  • Gesamterfolgsrate lag bei 98,7%
  • Median Intubationszeit 27 sec.
  • First-pass success: 84,5%
  • Second-pass success: 95,9%
  • Komplikationen bei Atemwegsmanagement: 10,9%

Weitere Erfolgsraten: 

  • Rapid Sequence Induction (ja vs. nein): 99,4% vs. 98,1%, p=0,02
  • Anästhesist vs. Anästhesieschwester: 99,0% vs. 97,6%; p=0,03

ZNA-Pflegekräfte gesucht – Uniklinik Düsseldorf



News-Papers.eu auf TWITTER        Follow news-papers.eu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.