„Klug entscheiden“ (Choosing wisely): Infektiologie

Manche Dinge sind schon ein klein wenig älter, aber trotzdem gut: Ausgehend von der Choosing Wisely -Campain, wurde nun auch in Deutschland im vergangenen Jahr die „Klug entscheiden“ Campaign gestartet. Norma Jung und Kollegen haben für die Deutsche Gesellschaft für Infektiologie (DGI) 2016 insgesamt 5 Positiv-  und 5 Negativempfehlungen im Deutschen Ärzteblatt veröffentlicht (PDF):

POSITIVEMPFEHLUNGEN

  1. Bei einer S.-aureus-Blutstrominfektion soll eine konsequente Therapie sowie Fokussuche und Fokussanierung erfolgen.
  2. Bei dem klinischen Bild einer schweren bakteriellen Infektion sollen rasch Antibiotika nach der Probenasservierung verabreicht und das Regime regelmässig reevaluiert werden.
  3. Bei Erwachsenen >60 Jahre, bei Personen mit erhöhter gesundheitlicher Gefährdung oder erhöhter Exposition sowie bei Personen, die als mögliche Infektionsquelle für Risikopersonen fungieren, soll eine Influenzaimpfung durchgeführt werden.
  4. Bei Kindern soll eine konsequente Masernimpfung und bei unvollst.ndig (weniger als zweimal) geimpften Personen oder bei Personen mit unklarem Impfstatus, die nach 1970 geboren wurden, eine Nachimpfung durchgeführt werden.
  5. Bei fehlender klinischer Kontraindikation sollen orale statt intravenöse Antibiotika mit guter oraler Bioverfügbarkeit appliziert werden.

NEGATIVEMFPEHLUNGEN

  1. Patienten mit unkomplizierten akuten oberen Atemwegsinfektionen inklusive Bronchitis sollen nicht mit Antibiotika behandelt werden.
  2. Patienten mit asymptomatischer Bakteriurie sollen nicht mit Antibiotika behandelt werden.
  3. Der Nachweis von Candida im Bronchialsekret oder in Stuhlproben stellt keine Indikation zur antimykotischen Therapie dar.
  4. Die perioperative Antibiotikaprophylaxe soll nicht verlängert (das heißt: nach der Operation) fortgeführt werden.
  5. Der Nachweis erhöhter Entzündungswerte wie C-reaktives Protein (CRP) oder Procalcitonin (PCT) allein soll keine Indikation für eine Antibiotikatherapie darstellen.

Lesen Sie den ganzen Beitrag und auch die Hintergrundinformationen hier: (PDF)


 

News-Papers.eu auf TWITTER    Follow news-papers.eu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.