„Area of debate“: SGA und Reanimation

Das Atemwegsmanagement im Rahmen der kardiopulmonalen Reanimation ist seit vielen Jahren ein kritisch diskutierter und noch nicht umfassend erforschter Bereich. Wie so häufig in der Medizin entwickeln sich Erkenntnisse mitunter sprunghaft aus ersten Erfahrungen, Studien unterstützen dann diese Ansichten, andere Studien widerlegen die initialen Ergebnisse und mehr und mehr verdichtet sich das Feld. Erkenntnisgewinn sozusagen mit sinuskurvenartigen Verlauf.

Gerade hatten wir uns noch mit den Ergebnissen von Sulzgruber et al. aus dem Eur Heart J beschäftigt, nun liegen von Park et al. Ergebnisse aus Südkorea vor:

Park MJ et al. Prehospital Supraglottic Airway Was Associated With Good Neurologic Outcome in Cardiac Arrest Victims Especially Those Who Received Prolonged Cardiopulmonary Resuscitation. Acad Emerg Med 2017, online

Min Ji Park untersuchte hier in einer retrospektiven Studie anhand multicenterisch und prospektiv erhobener  Kohortdaten (Register) von 12/2013 bis 04/2016 prähospitale Reanimation in Abhängigkeit vom durchgeführten Atemwegsmanagement. Ingesamt konnten 869 Patienten mit Herzkreislaufstillständen mit Aufnahme in einer Notaufnahme untersucht werden. 310 Patienten erreichten letztendlich die Intensivstation. Primäre Untersuchungsparameter war das neurologische Behandlungsergebnis nach 28 Tagen anhand der CPC-Kategorie.

Die Kollegen fanden in einer Multivarianten Analyse folgende Ergebnisse:

Abb: Ergebnisse der Multivarianten Analyse nach Park et al. Acad Emerg Med 2017.

Mit einem guten neurologischen Behandlungsergebnisse (CPC 1,2) nach 28 Tagen war die prähospitale Anwendung von SGA und schockbare Rhythmen assoziiert. Damit stehen die gefundenen Ergebnisse in dieser Studie diametral den Ergebnisse von Sulzgruber et al. entgegen.


Lesen Sie hierzu auch die anderen Post:

Atemweg, Beatmung und Reanimation 

Atemweg, Beatmung und Reanimation (Sulzgruber et al. )


News-Papers.eu auf TWITTER        Follow news-papers.eu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.