Neue Empfehlungen zum „Physiological Difficult Airway“ – Teil 3

Schauen wir heute doch noch mal etwas genauer in die neuen Empfehlungen zum Vorgehen für den „physiologisch schwierigen Atemweg“:

Kornas RL et al. Evaluation and Management of the Physiologically Difficult Airway: Consensus Recommendations From Society for Airway Management. Anesthesia Analgesia 2020, online

Zum Thema „Hypotension“ finden sich folgende detaillierten Empfehlungen: 

  1. Patienten sollten einen intravenösen Zugang haben, der für eine schnelle Flüssigkeitsverabreichung vor der Intubation ausreicht.
  2. Patienten sollten auf ein hohes Risiko eines hämodynamischen Kollapses im Rahmen der Intubation untersucht werden. Patienten mit einem Shock Index >0,7 haben ein erhöhtes Risiko.
  3. Hypotonische Patienten aufgrund eines obstruktiven Schocks infolge eines akuten oder akut-auf-chronischen rechtsventrikulären Versagens sollten gemäß den RV-Versagensrichtlinien behandelt werden.
  4. Flüssigkeitsempfindliche und -tolerante Patienten sollten vor der Intubation oder zumindest während des Intubationsversuchs mit Volumensubstitution behandelt werden.
  5. Wenn möglich, sollte bei Patienten, die nicht auf das Volumen ansprechen oder nicht flüssigkeitstolerant sind, noch vor der Intubation eine Vasopressorinfusionen begonnen werden.
  6. Wenn Vasopressorinfusionen nicht möglich sind, sollten bolusdosierte Vasopressoren zur Verfügung stehen und verwendet werden, um den systemischen Druck während und nach der Intubation aufrechtzuerhalten, bis eine Infusion begonnen werden kann.
  7. Wenn bolusdosierte Vasopressoren verwendet werden, sollte verdünntes Adreanalin als Vasopressor der Wahl bei Patienten mit eingeschränkter Herzfunktion in Betracht gezogen werden.
  8. Es sollten hämodynamisch neutrale Induktionsmittel verwendet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.