Surviving Sepsis Campaign Guideline 2021: Kernaussagen Teil 2

SepsisNun zu Teil 2 der Surviving Sepsis Campaign Guideline 2021 ist am 02.10.2021 publiziert worden:

Evans L, et al. Surviving sepsis campaign: international guidelines for management of sepsis and septic shock 2021. This article is co‐published in the journals Intensive Care Medicine (https://doi.org/10.1007/s00134‐021‐06506‐y) and Critical Care Medicine (https://doi.org/10.1097/CCM.0000000000005337). (PDF)

Hier ganz frisch einige Empfehlungen (Cave: Freie Übersetzung: Korrekturen vorbehalten):

Kernaussage 9:

  • Bei Erwachsenen mit septischem Schock, die Vasopressoren erhalten, wird ein anfänglicher mittlerer arterieller Druck (MAP) von 65 mm Hg gegenüber höheren MAP-Zielen empfohlen.

Kernaussage 10:

  • Bei Erwachsenen mit Sepsis oder septischem Schock, die auf die Intensivstation aufgenommen werden müssen, wird empfohlen, die Patienten innerhalb von 6 Stunden auf die Intensivstation zu verlegen.

Kernaussage 11:

  • Bei Erwachsenen mit Verdacht auf Sepsis oder septischen Schock, aber unbestätigter Infektion, empfehlen wir eine kontinuierliche Neubewertung und Suche nach alternativen Diagnosen sowie das Absetzen empirischer antimikrobieller Mittel, wenn eine alternative Krankheitsursache nachgewiesen oder stark vermutet wird.

Kernaussage 12:

  • Bei Erwachsenen mit möglichem septischem Schock oder einer hohen Wahrscheinlichkeit für eine Sepsis empfehlen wir die sofortige Verabreichung von antimikrobiellen Mitteln, idealerweise innerhalb von 1 Stunde nach Erkennung.

Kernaussage 13:

  • Bei Erwachsenen mit möglicher Sepsis ohne Schock empfehlen wir eine rasche Beurteilung der Wahrscheinlichkeit infektiöser bzw. nicht infektiöser Ursachen der akuten Erkrankung. Die rasche Beurteilung umfasst die Anamnese und klinische Untersuchung, Tests auf infektiöse und nicht-infektiöse Ursachen der akuten Erkrankung sowie die sofortige Behandlung von akuten Erkrankungen, die zu einem Schock führen können. Wann immer möglich, sollte dies innerhalb von 3 Stunden nach dem Eintreffen des Patienten geschehen, damit eine Entscheidung über die Wahrscheinlichkeit einer infektiösen Ursache getroffen und eine rechtzeitige antimikrobielle Therapie eingeleitet werden kann, wenn die Wahrscheinlichkeit einer Sepsis als hoch eingeschätzt wird.

Kernaussage 14:

  • Bei Erwachsenen mit möglicher Sepsis ohne Schock empfehlen wir eine zeitlich begrenzte, rasche Untersuchung und bei fortbestehendem Verdacht auf eine Infektion die Verabreichung von antimikrobiellen Mitteln innerhalb von 3 Stunden ab dem Zeitpunkt, an dem die Sepsis erstmals erkannt wurde.

Kernaussage 15: 

  • Bei Erwachsenen mit geringer Infektionswahrscheinlichkeit und ohne Schock empfehlen wir, die Verabreichung von antimikrobiellen Mitteln aufzuschieben und den Patienten weiterhin engmaschig zu überwachen.

2 thoughts on “Surviving Sepsis Campaign Guideline 2021: Kernaussagen Teil 2

  1. Hallo, vielen Dank für die Zusammenfassung!
    Eine Kleinigkeit:
    „Kernaussage 10:
    Bei Erwachsenen mit Sepsis oder septischem Schock, die auf die Intensivstation aufgenommen werden müssen, wird empfohlen, die Patienten innerhalb von 6 Stunden auf die Intensivstation zu verlegen.“
    Das macht so keinen Sinn, ich glaube da muss sowas wie Klinik für Notfallmedizin / ZNA oder Normalstation rein.
    Viele Grüße und Danke!
    Daniel Dreyer

    1. Herzlichen Dank für die Rückmeldung. Ja genau das ist gemeint, für ICU-Patienten soll die Aufnahme binnen 6 h erfolgen. Herzliche Grüsse Michael Bernhard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.