DGINA Jahrestagung 11.-13.11.2021 in Kassel

Ein Gastbeitrag von Dr. Klaus Weber, Kassel:

Liebe Freunde und Freundinnen der Akut- und Notfallmedizin und der Notfallpflege in Feuerwehr und Rettungsdienst,

ich habe die große Freude als Mitglied des Tagungspräsidium die Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Interdisziplinäre Notfall- und Akutmedizin (DGINA) hier im Kongresspalais in Kassel auszurichten. In diesem Jahr werden wir wieder durch alle Bereiche der Notfall- und Akutmedizin streifen und auch viel präklinisch Interessantes an Bord haben.

Ich möchte Sie sehr zu Teilnahme ermuntern – es wird sicher spannend, lehrreich und nicht zuletzt gibt so eine Tagung die Möglichkeit viele, viele Kolleginnen und Kollegen aus Notaufnahmen in ganz Deutschland zu treffen, denn wir rechnen mit weit über 1000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern.

Für Sie als Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Rettungsdienst und Berufsfeuerwehr gibt es sicher eine ganze Reihe von Sessions und Vorträgen, die über den Horizont der Notaufnahme hinausgehen oder direkt spannende, präklinische Felder und Lagen berühren, hier nur einige Beispiele:

Session 2: Prozessoptimierung durch Digitalisierung

• Experten aus dem Bereich Artifical Intelligence und vom Karlsruhe Institute of Technologie zu Healt- Chatbots (Ada) und digitaler Simulation

Session 6: DGINA meets DAKEP

• die Deutsche Arbeitsgemeinschaft Krankenhauseinsatzplan zu Gast bei uns! Digitale Cyberattacken, Ausfälle im Strom-, Wärme und Wassernetz von Krankenhäusern und allgemeine Lagevorbereitung

Session 8: Sicherheits- und Risikomanagement in der Notfallmedizin

Session 12: Fehler in der Akut- und Notfallmedizin

Session 13: Telemedizinische Versorgungsnetzwerke in der Akutmedizin: Was gibt es? Was wird kommen?
• Vorträge über das Telenetzwerk COVID-ITS-Hessen, das neurovaskuläre Netzwerk Mitte und von Prof. Sauter, Uni-Notaufnahme Bern (Professur für Telenotfallmedizin) zur Zukunft in diesem Feld

Session 14: Time to …

• Geschwindigkeit als entscheidener Faktor der Notfallversorgung bei unterschiedlichen Akutkrankheitsbildern

Session 17: Nerdfallmedizin live!

• die bekannten Notfallmedizinnerds Martin Fandler und Philipp Gotthardt live auf DGINA2021 mit ihrer eigenen Session!

Session 21: Der Nicht-traumatologische Schockraum

Session 22: DGINA meets DGRN
• die neu gegründete Deutsche Gesellschaft für Rettungsdienst und präkklinische Notfallmedizin zu

Gast mit einer eigenen Session rund um präklinische Themen!

Session 23: Intoxikationen: Toxidrome, Trends und Ausgefallenes

Session 35: Gestrandete, Verwahrlosung, soziale Indikation: Strategien für die Notaufnahme

• u.a. auch mit der Frage, was können präklinische Leistungserbringer bei diesem Thema von Notaufnahmen erwarten?

Und zum krönenden Abschluss haben wir angesichts der aktuellen Unwetterkatastrophe aus dem Juli noch eine zusätzliche Session ins Programm genommen:

Session 37: Unwetterkatastrophe Juli 2021 und Stand der Katastrophenvorsorge in Deutschland

• mit Beteiligung des Bundesamts für Bevölkerungsschutz und Katastrophenvorsorge und der DAKEP

Sie sehen, der deutsche Notaufnahmekongress bietet auch viel für die präklinischen Kolleginnen und Kollegen und die Feuerwehr.

Ich hoffe, ich konnte Sie für eine Teilnahme begeistern! Ausführliche Informationen zu Anmeldung und Programmdetails finden Sie auf

www.dgina-kongress.de

Ich wünsche viel und lehrreiches Vergnügen!

Ihr Klaus Weber

Notfallzentrum Nordhessen

Klinikum Kassel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.