Combat Medical Care (CMC)-Conference virtuell

Foto: STpictures      „jetzt erst recht“ – unter diesem Motto findet die mitlerweile 4. Combat Medical Care (CMC) Conference in der kommenden Woche virtuell statt.

Nachdem die Veranstalter den eigentlich bereits für 2020 geplanten größten Kongress für Taktische Medizin außerhalb der USA bereits um ein Jahr verschoben hatten, nun aber immernoch das Reisen international vielen Beschränkungen unterliegt, hat man sich nun für eine zweitägige online-Veranstaltung entschlossen.

Combat Medical Care Conference

13. + 14. Juli (und darüber hinaus)

online

Die taktische Verwundetenversorgung von Soldaten in den militärischen Einsatzgebieten vom Ort der Verwundung durch gut ausgebildetes „Nicht-Sanitätspersonal“ bis zur qualifizierten sanitätsdienstlichen Versorgung und Evakuierung ist auch in diesem Jahr ein Schwerpunkt der CMC-Conference.  In Anbetracht der aktuellen Anschläge in Europa wie zuletzt in Würzburg, wird die Versorgung unter solchen extremen taktischen Bedingungen nicht nur in militärischen Einsätzen immer wichtiger. Deshalb bietet die CMC eine einmalige virtuelle internationale Plattform, auf der sich Militär, Strafverfolgungsbehörden, Katastrophenmedizin, Rettungsdienst und Industrie zum Thema der taktischen Medizin austauschen und Erfahrungen teilen können.

Das interessante und vielfältige Programm bietet mehr als 70 Vorträge und Workshops, die den angemeldeten Teilnehmer auch über den Conferencetermin hinaus zur Verfügung stehen.

Alle weiteren Informationen finden Sie auf deutsch und englisch unter www.cmc-conference.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.