Aufnahmelaktat als Mortalitätsprädiktor bei nicht-traumatologischen Schockraumpatienten

Erhöhte Blutlaktatspiegel wurden als nützliche Prädiktoren für das klinische Behandlungsergebnis und die Mortalität bei kritisch kranken Patienten angesehen. Um Patienten mit erhöhtem Risiko zu identifizieren, wurde in der folgenden Untersuchung die Beziehung zwischen der Patientensterblichkeit und den Aufnahme-Laktatwerten bei der Behandlung von nicht-traumatisierten kritisch kranken Patienten in der Notaufnahme (ED) untersucht.

Bernhard M et al. Elevated admission lactate levels in the emergency department are associated with increased 30-day mortality in non-trauma critically ill patients. Scand Journal Trauma, Resusc, Emerg Med (2020) 28:82 https://doi.org/10.1186/s13049-020-00777-y (PDF)

  • In dieser prospektiven, monozentrischen Beobachtungsstudie in einer deutschen universitären Notaufnahme wurden alle erwachsenen Patienten ausgewertet, die zwischen dem 1. September 2014 und dem 31. August 2015 in den Schockraum der Notaufnahme aufgenommen wurden.
  • Blutproben für die Blutgasanalyse, einschließlich Laktatspiegel, wurden unmittelbar bei der Aufnahme entnommen.
  • Studienendpunkt war die 30-Tage-Mortalität.
  • Während des Studienzeitraums wurden 532 Patienten in den Schockraumraum der Notaufnahme aufgenommen.
  • Die Daten von 523 Patienten (98,3%) waren verfügbar.
  • Die Gesamtmortalität nach 30 Tagen betrug 34,2%.
  • Patienten, die sich im Schockraum mit Laktatwerten <2,0 mmol/l einlieferten, hatten eine 30-Tage-Mortalität von 22,7%, während Laktatwerte über 8,0 mmol/l mit einer höheren Mortalität assoziiert waren (8,0-9,9 mmol/l: OR: 2,83, 95%CI: 1,13-7,11, p=0,03, und ≥10 mmol/l: OR: 7,56, 95% CI: 4,18-13,77, p<0,001).

Schlussfolgerung: Hohe Laktatspiegel bei der Aufnahme sind mit einer erhöhten 24-Stunden- und 30-Tage-Mortalität assoziiert. Diese Messungen können nicht nur zur Vorhersage der Mortalität verwendet werden, sondern auch zur Identifizierung von Patienten mit einem Risiko, kritisch zu erkranken. Der Breakpoint für die Mortalität könnte ein ALL sein ≥8,0 mmol/l.

________________________________________

Wichtiger Hinweis: Keine Präsenzveranstaltung sondern ausschliesslich ONLINE:

Düsseldorfer „Triple ED Day“ am 12.09.2020 – Ein Tag Notfallmedizin und Notaufnahme. Teilnehmen kann jeder, der sich kostenlos unter  www.nowtogo.de  registriert hat. Die Veranstaltung ist weiterhin kostenfrei. PDF des ONLINE-Programms:  2020_FlyerDEDD_Online

________________________________________

Gemeinsam mit den Organisatoren des Hauptstadtkongresses der DGAI für Anästhesiolgie und Intensivtherapie verlost news-papers.eu drei Tickets für die Teilnahme an diesem virtuellen Kongress im Wert von je € 120,-. Weitere Informationen: http://news-papers.eu/?p=12011

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.