Polonium 210 … Ein aufseheneregender Fallbericht

RadioaktivSeinerzeit hat dieses Ereignis hohe Wellen geschlagen: Der Fall von Alexander Litvinenko in England. Nun haben die behandelnden Ärzte aus Großbritannien den Fall aus 2006 noch einmal detailliert beschrieben:

Nathwani AC et al. Polonium-210 poisoning: a
first-hand account. Lancet 2016; 388: 1075–80

Das von Marie Curie im Jahr 1898 entdeckte radioaktive Element mit der Ordnungszahl 84 im Periodensystem wurde missbräuchlich einem Tee als Gift beigemischt und hat nach den Ergebnissen der Ermittlungen von Scotland Yard den Tod eines Menschen binnen 23 Tagen herbeigeführt. Die Alphastrahlung führte zu einer Schädigung des Magendarmtraktes und des Knochenmarks (Strahlenkrankheit). Die entsprechend hierbei auftretende Symptomatik waren initial unscharf (wie eine Gastroenteritis) und führt nach den Ausführungen der Autoren zu einer verzögerten Diagnose.


Hier eine kurze Zusammenfassung des Krankheitsverlaufes:

  • Tag 1: Erbrechen, Durchfall, abdominelle Schmerzen
  • Tag 3: Krankenhausaufnahme mit Dehydratation und persistierenden gastrointestinalen Beschwerden
  • Tag 5: Entwicklung einer Thrombozytopenie
  • Tag 7: Nachweis von Clostridium difficile im Stuhl, erstmaliger Verdacht auf Vergiftung durch den Patienten und seine Frau
  • Tag 9: Entwicklung einer Neutropenie
  • Tag 13: Nachweis von aplastischem Knochenmark, Auftreten von Alopezie und schwerer Mucositis
  • Tag 15: Entwicklung eines Leberversagens
  • Tag 17: persistierendes Fieber, Entwicklung eines Nierenversagens
  • Tag 18: Dokumentation eines abnormen EKG, Aufnahme Intensivstation
  • Tag 21: Entwicklung einer Oligurie/Anurie, 1. Herzkreislaufstillstand
  • Tag 22: generalisierte Erythem, 2. Herzkreislaufstillstand
  • Tag 23: 3. Herzkreislaufstillstand, Tod

Lesen Sie die spannende Fallbeschreibung in The Lancet und überlegen Sie einmal, wann Sie auf eine Intoxikation mit Polonium gekommen wären.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.