Einfach Praktisch: Anstechen von Portsystemen

Es gibt eine Vielzahl an Patienten mit Portsystemen in der Rettungsmedizin, sowohl im Rettungsdienst als auch in der Notaufnahme. Vielleicht ist der Titel in Notfall&Rettungsmedizin mit „Anlage“ etwas missverständlich, der sonst wirklich guter Artikel geht auf das Thema Anstechen von Portsystemen ein:

Strobel S, et al. Einfach und praktisch: Anlage venöser Portsysteme in Rettungsdienst und Notaufnahme. Notfall Rettungsmed (2021). https://doi.org/10.1007/s10049-021-00857-1

Das Anstechen venöser Portsysteme ist im notfallmedizinischen Kontext zwar selten, sie kann jedoch bei Patientinnen und Patienten mit Port – und häufig schlechtem Gefäßstatus – deutliche Vorteile bieten. Bei entsprechender Übung ist die Portpunktion nahezu komplikationslos möglich. Dennoch wird sie in Rettungsdienst und Notaufnahme vielfach nicht genutzt. Dieser praktische Leitfaden soll zum Umdenken anregen. 👉👉 https://bit.ly/3DNnakD

(jetzt eine Woche nach Registrierung kostenfrei in Notfall + Rettungsmedizin lesen!)

2 thoughts on “Einfach Praktisch: Anstechen von Portsystemen

    1. Sehr geehrter Herr Löffler, das ist korrekt, deshalb gibt es ja die Möglichkeit sich bei NORE anzumelden und den ganzen Beitrag herunterzuladen. Herzliche Grüsse Michael Bernhard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.