Notfallmedizin: „Sag mir wo die Frauen sind?“

Sylvia Schacher, eine bekannte Notfallmedizinerin aus Köln, hat sich mit Kolleginnen einem wichtigen Thema angenommen:

Schacher S et al. Notfallmedizinische Tagungen und Zeitschriften in Deutschland – sag mir, wo die Frauen sind. Gründe für einen Kulturwandel. Notfall Rettungsmed 2020; https://doi.org/10.1007/s10049-020-00687-7

Das Fazit:

  • hoher Frauenanteile in Gesundheitsberufen (z.B. Studierenden, Pflegekräften, Fachärzten) und auch in der Leitung von Notaufnahmen
  • praktisch-klinische und wissenschaftliche Erfahrung von Frauen wird in keiner Weise adäquat auf deutschen Fachtagungen und in Fachzeitschriften abgebildet
  • systematische Förderung der Gleichstellung durch die Fachgesellschaften ist zu fordern
  • Näherungsgröße für eine gerechte Geschlechterverteilung kann das Geschlechterverhältnis im Fachgebiet bieten
  • Frauen in den nichtärztlichen Berufsgruppen sind berufspolitisch zum Teil noch deutlicher unterrepräsentiert als im ärztlichen Bereich
  • Veranstalter sollen ein entsprechendes Leitbild einfordern und anbieten
  • … nur einen Teil des vorhandenen Erfahrungsschatzes zu nutzen, limitiert Wissenschaft und Forschung und damit letztendlich auch die Qualität der Patientenversorgung …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.