The Vortex approach – Part 2

Bildschirmfoto 2016-07-31 um 10.29.57Ein erfolgreiches Atemwegsmanagement im Notfall kann von zahlreichen Risiken und Komplikationen begleitet werden. Wie bereitet man sich nun gedanklich auf eine solche Situation vor ? Einen Hilfestellung zum Vorgehen bietet der

VORTEX approach

Nicholas Chrimes beschreibt auf seiner Website http://vortexapproach.org die Anteile des VORTEX approach mit zahlreichen Abbildungen, Videos und Hilfestellungen.

Ebenfalls ist ganz aktuelle eine entsprechende Publikation zum VORTEX approach im renommierten British Journal of Anaesthesia erschienen (PDF).

 

 

 

2 thoughts on “The Vortex approach – Part 2

  1. https://xaqu1n.wordpress.com/2014/10/28/the-vortex-approach-to-airway-management/

    anbei ein Vortrag aus 2014 zum Airway- Managenment vom DevelopingEM Kongress in Salvador de Bahia, in dem der Vortex- approach anschaulich beschrieben wird.
    Der Ansatz obligat nur 3 Versuche pro Atemwegsebene zuzulassen und zwingend bis zum notfall-chirurgischen Eingriff vorzugehen, selbst wenn noch keine Desaturierung stattgefunden hat, ist meines Erachtens fast revolutionär. Wenn man den Gedankengang zulässt, erleichtert es einem das schwierige Atemwegs- Management ungemein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.